Christie´s: Seltener Basquiat „The Guilt of Gold Teeth“

Neuerlich kommt ein Basquiat bei Christie´s zur Versteigerung, der außergewöhnlich ist. „We are beyond thrilled…“ heißt es in einer Aussendung des Hauses. Das Bild „The Guilt of Gold Teeth“ verspricht einen sehr hohen Umsatz. Einen Schätzpreis gibt es nur auf Anfrage. Ein höherer zweistelliger Millionenbetrag ist definitv erwartbar, wenn nicht

Corot mit Fragezeichen – Was nun? 

Die Herbstzeit ist Hochsaison für Auktionshäuser und Händler. Der eine oder andere Fund wird verkauft und damit haben die Corot-Bilder wieder Saison. Taucht ein „Corot“ auf, ist das allemal ein magischer Moment.  Eine Landschaft, wie sie im 19. Jahrhundert zu Tausenden gemalt wurde, naturalistisch bis impressionistisch. Sparsamer Farbauftrag, kleine Formate, typische

Tizian in den Mühlen der Eventisierung

Die aktuelle Tizian-Ausstellung im Kunsthistorischen Museum in Wien sei „altmodisch“, „fad“,  „gestrig“ und vieles mehr. Das kann man auf der Nachrichtenseite des ORF in einer Museumskritik nachlesen. Es reicht schon lange nicht mehr ein Bild an die Wand zu hängen. Multimediale Gesamtberieselung, NFT-Begleitung, Socialmedia-Beifunk. Eine Fehlentwicklung? Kann man differenziert sehen.

Sotheby´s überrascht mit Lagerfeld-Auktionen

Knapp zwei Jahre nach seinem Tod kommen Anfang Dezember Objekte aus dem Privatbesitz von Karl Lagerfeld unter den Hammer. Ca.  200 Mitaines – das sind die fingerlosen Handschuhe – aber auch Designeranzüge und diverse Design-Objekte können ersteigert werden.   In einem ersten Schritt werden Devotionalien in Monaco und Paris verkauft. Später

Albertina zeigt Superstar Modigliani

Amadeo Modigliani verkörpert wie kein anderer den Geist der Bohème in Paris um die Jahrhundertwende. Berüchtigt für seine Exzesse, geplagt von Krankheit, immer in finanziellen Nöten, blieb Modigliani selbst in der progressiven Kunstszene ein Außenseiter. Er ist heute einer der teuersten Künstler, Garant für Aufmerksamkeit und seine „Nu couché“, gemalt

Resslers neues Buch – Reflexionen über den Kunstmarkt

Hans Otto Ressler hat es wieder getan. Der umtriebige Spezialist für Kunst des 20. Jhtds., Auktionator, Publizist, hat seine Gedanken in einer Essay-Sammlung zu Papier gebracht. Zeitlose Ideen mit nostalgischen Untertönen über Phänomene des Kunstmarkts. Um was geht es in diesem Buch „Dort endet unsere Kunst“? Warum sollte man es

Pak startet mit Burn 🔥🔥🔥

Am 19. Mai twitterte Pak stolz, seine ersten 1000 ASH zu haben. Burn ist also online und wem danach ist, der kann seine NFT-Collectibles verheizen, sein Wallet mit dem von Paks Kunstprojekt kurzschließen und ASH kassieren. Auf die etwas zaghaften Fragen der Twitterfollower und der Kunstgemeinde, was das jetzt genau

A Bouquet of Love I saw in the Universe

Kasumas größte Retrospektive in Europa ist derzeit im Gropius Bau bis 15. August 2021 ein absolutes Muss. Der Start im April war wegen Covid etwas holprig – das scheint sich nun zu bessern. Bekannt für die Polka-Dots, und die damit verzierten Kürbisse aus Resin. Sie verbrachte, traumatisiert von den sexuellen

Ropac ab Oktober neu in Seoul

Neben Salzburg, Paris und London wird Ropac eine Niederlassung in Seoul haben. Das teilte der Stargalerist in einem Presseaussendung heute vormittag mit. Die Gallerie wird im Hannam-dong district lokalisiert sein, und zwar nicht irgendwo, sondern im Fort Hill building. Das Gebäude wurde mit dem Korean National Architecture Award 2011 und

Video: Der Louvre im Lockdown

Diese seltenen Aufnahmen zeigen die Essenz des Museums. Das Museum als Institution wurde vor allem von Philosophen wie Michel Foucault oder Jean Baudrillard auseinandergenommen. Einerseits als Ort der Akkumulation des Wissens, aber auch als Implementierung einer gewissen Ordnung der Dinge, bei Foucault, der das Museum auch kritisch sieht, als Instrument

#Sleepminting – Image-Super-GAU im NFT-Himmel

Die vergangenen Tage fiel mir so nebenbei auf, dass es auf einem Marktplatz einige Bilder aus der weltbekannten Collage von Beeple gibt, auch größere Sequenzen.Wie kamen diese Bruchstücke ins Netz und woher? Dann stach mir ein Artikel über einen 69-Mio.- USD-Monster-Hack ins Auge, und u. a. über Sleepminting in einem

Der, Der für eine Million einen Pixel kaufte!

Die Versteigerung von NFTs von Pak war sicherlich die Sensationen dieses NFT-Frühlings. Aber die eigentliche Story ist für mich der Pixel. Natürlich konnte ich es nicht lassen, mir anzusehen, wer 1,355.555.00 USD für einen einzigen Pixel ausgibt. Die Farbe könnte man als taupe einstufen, RGB- jeweils 128. Hier zu sehen!

Wie die Chain unsere Welt Verändert

Dieser März war sicher der härteste Monat für alle NFT-Skeptiker, Blockchain-Verweigerer, allen die mit meinem Mitgefühl dachten: „Was soll das bitte? „69 Mio. USD für eine Collage mit fragwürdiger Ästhetik , der nächste große Deal sind im Mai CryptoPunks. Laut einem Marktbericht von nonfungible.com dürfte der ärgste Wahnsinn überstanden sein.

So kauft man Kryptokunst ohne Troubles

Dieser Tage ist viel von den Millionen-Deals im NFT-Bereich die Rede. Und da fragen Boomers & Co: wie geht das konkret? Wie ist das mit dem Bieten und Bezahlen? Ein junger, asiatischer Mitbieter, Justin Sun, hat sich nach der Christie´s-Auktion von Beeples Collage darüber beschwert, dass er gerne mehr geboten

Amanda Baldwin: Indigo Skyline

Die New Yorker Künsterlerin Amanda Baldwin hat ihre erste Einzelausstellung in Europa, in Paris, in der Marguo. In ihren Bildern hinterfrägt Baldwin die klassische Funktion des Stilllebens ebenso wie den Aufbau eines Landschaftsbildes. Die Einzelkomponenten wirken zweidimensional, wie gepresst mit Photoshop-artigen Schatten, geometrisch. Die Bilder sind allerdings konventionell mit Acryl/Öl