Außergewöhnlicher Van Gogh spielt 51,9 Mio. USD ein

Champs près des Alpilles, Öl auf Leinwand.
17.3/4 x 21.5/8 in. (45 x 55 cm.)
gemalt November 1889
© Christie´s

Christie´s hat im Evening Sale am 12. Mai 2022 einen bedeutenden Van Gogh verkauft: die „Champs près des Alpilles“. Das Bild und die Geschichte dahinter sind einzigartig. Van Gogh hatte es im November 1889 gemalt und im Frühjahr 1890 seinem Freund Joseph Roulin in Marseille gesendet. Als Geschenk.

Van Gogh selbst war zu diesem Zeitpunkt in der Nervenheilanstalt und sollte nur noch wenige Monate leben. Die Komposition ist reduziert auf einen Olivenbaum, dessen schwarzen Zweige ohne Blätter in die Höhe ragen. Ansonsten ist vor allem Erde im Vordergrund zu sehen und im Hintergrund die Berglandschaft in Blautönen. Diese Klarheit der Komposition und der typisch bewegte Farbauftrag machen es zu einem Klassiker im Spätwerk von Van Gogh.

Christie´s lehnte sich mit dem Schätzpreis nicht allzuweit aus dem Fenster – die in der Presseaussendung angebenen 45 Mio. USD. wurden überboten. Kürzlich hat „Meules de blé “ – ein Aquarell mit Gebühren 39,5 Mio. USD eingespielt.

(aktualisiert, jg)

Ergebnis Original Christie´s

Original Pressemeldung Ankündigung