Auktionsherbst mit zentralen Meisterwerken

Nachdem kürzlich Gehard Richters „192 Farben“  für 18,287,800 GBP verkauft wurde, steht das nächste Highligt bei Sotheby´s auf dem Programm, ein Bild der aus der begehrten Serie mit den farbigen Kompositionen von Piet Mondrian. Die Komposition Nr. 2 – ein Bild welches aus der Alltagskultur nicht mehr wegzudenken ist. Das Bild hat einen Schätzpreis von 50 Mio. USD.  Sotheby´s hat dazu ein Video erstellt mit einigen Gedanken zu dem Werk und vielen Nahaufnahmen. Das Motiv wurde von Modedesignern aufgenommen und findet sich auf unzähligen Merchandising-Artikeln.

Piet Mondrian, Compositon No. II, 1930
© 2022 Mondrian/Holtzmann Trust, Courtesy Sotheby´s

Die Serie von Mondrian zählt zu den einflussreichsten in der Populärkultur des 20. Jahrhunderts. Hier eine Umsetzung von Desiger Yves Saint-Laurant.

 

Yves Saint-Laurent, inspiriert in 1965 durch Piet Mondrian © Pierry Verdy/AFP via Getty Images

Das absolute Highlight wird die Auktion von Microsoft-Mitbegründer Paul Allen mit Klassikern aus fünf Jahrhunderten – bei Christie´s. Besonderes Aufsehen erregen die Impressionisten, darunter ein Cezanne, der auf 100 Mio. geschätzt wird, ein Seurat – Preis auf Anfrage. Aber 100 Mio. USD Schätzpreis sind durchgesickert. Die Zahlen werden in diversen Medien kolportiert. Ebenso hochpreisig – ein Birkenwald von Klimt: 90 Mio. USD. Ein Paul Signac wird zwischen 28- 35 Mio. USD geschätzt. Wie bereits berichtet, wird die Sammlung auf eine Milliarde USD eingeschätzt.

Wem das alles zu teuer ist, der kann sich Band I des limitierten Ausstallungskataloges für 350 GBP bestellen.

Die Auktion ist zweigeteilt, und findet am 9. und 10. November 2022 in NY statt.

<>