Aktion von „Letzte Generation“ – Monet übergossen

In einer neuerlichen Aktion von Aktivisten – die sich „Letze Generation“ nennt – wurde ein wertvoller Monet mit einer Flüssigkeit übergossen. Laut Museum handelt sich vermutlich um Kartoffelbrei. Das Bild ist durch eine Glasscheibe geschützt.

Nach einigen Attacken auf Kunstgegenstände in den vergangenen Wochen, die von verschiedenen Aktivisten ausgeübt werden, ist mittlerweile ein Video auf twitter aufgetaucht – welches die Argumentation der Personen zeigt, die sich unter dem Bild nach der Aktion festgeklebt hatten.

Die Attacke ereignete sich Im Potsdamer Museum Barberini. Bei dem Gemälde handelt  es sich um ein Werk von Claude Monet aus der Serie „Les Meules“. Das bestätigte Museumssprecherin Carolin Stranz.

Kürzlich wurde in der National Gallery in London ein Van Gogh mit Tomatensuppe überschüttet. Dabei wurde der Rahmen leicht beschädigt.

<jg>